Jugend

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Jugend

PSK Jahressiegerausleese 2017 unsere Thüringer Jugend sehr erfolgreich !!!!

Am 18.06.2017 fand in Rheinberg die diesjährige Jahressiegerausleese des PSK statt. Aus unserer Landesgruppe hatten sich insgesamt 4 Kinder zum Jumiorhandlingfinale des PSK´s in der AK 2 qualifiziert, es traten aber nur Raphael Dietzel und Isabell Schlegel an.

Am Ende des Wettbewerbes konnte sich Raphael mit seinem Mittelschnauzer "Disney von der Black Beauty" den 3.Platz sichern. Isabell konnte mit ihren Zwergschnauzer "Balboa-Vanga von Marten" den 2.Platz erreichen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen!!!

Macht weiter so!!!

 

 


Bundesjugendzeltlager  2014

Endlich war es wieder soweit: das diesjährige Bundesjugendzeltlager hat an Pfingsten in Schönau vor dem Walde in Thüringen stattgefunden. Insgesamt haben 21 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 Jahren aus fünf verschiedenen Bundesländern daran teilgenommen.

Am Freitag, den 06.06.2014 sind alle Kinder mit ihren Hunden angekommen. Nachdem die Zelte aufgebaut waren, konnten sich alle mit Pizza stärken. Später am Abend wurden noch Marschmallows über dem Lagerfeuer geröstet. Die erste Nacht war sehr kurz, denn in den meisten Zelten wurde noch lange gequatscht. Am nächsten Morgen stand eine Wanderung mit den Hunden auf dem Programm. Die Kinder wurden in zwei Gruppen eingeteilt und dann ging es mit entsprechender Marschverpflegung direkt nach dem Frühstück los. Während der Wanderung musste jede Gruppe bestimmte Aufgaben aus den Bereichen Sport, Wissen um den Hund und Gruppenaufgaben lösen. Bei den Aufgaben gab es verschiedene Schwierigkeitsgrade und es konnten für richtige Antworten Punkte gesammelt werden. Hierbei zeigten die Kinder, dass sie nicht nur sehr sportlich sind; sie beantworteten auch fast alle Fragen richtig. Die Gruppenaufgaben waren besonders spannend und lustig; so wurde zum Beispiel eine Menschenpyramide gebaut. Ziel der Wanderung war der Minigolfplatz in Finsterbergen, wo sich beide Gruppen wieder trafen. Beim anschließenden Minigolf hatten alle viel Spaß. Es war jedoch so heiß, dass sich alle auf eine Abkühlung im Schwimmbad freuten. Glücklicherweise war direkt neben unserem Zeltplatz in Schönau das Schwimmbad, wo sich alle erfrischen konnten. Auch der ein oder andere Erwachsene hat an diesem Wochenende ein (nicht immer ganz freiwilliges Bad) genommen. Die Auswertung der Wanderung vom Vormittag zeigte, dass beide Gruppen gleich stark waren und die gleiche Punktzahl errungen hatten. Nachdem sich alle mit frisch gebackenen Waffeln gestärkt hatten, wurde auf dem Beachvolleyballplatz die Entscheidung getroffen. Die Sieger erhielten Geschenke wie Hundehalsbänder, Hundenäpfe oder Bälle. Bei Thüringer Bratwurst, Rostbräteln und Kartoffelsalat ist der Abend wieder am Lagerfeuer ausgeklungen. Am Sonntagmorgen wurde zunächst ein Hunderennen mit mehreren Durchgängen durchgeführt. Danach mussten sowohl Kinder als auch Hunde einen speziellen Hindernisparcours bewältigen. Besonders beim Durchqueren des Tunnels hatten alle Anwesenden viel Spaß. Nach der Anstrengung hatten sich Hunde und Kinder eine Pause verdient und Spaghetti mit Tomatensauce gegessen. Es war wieder sehr heiß und so fanden sich am Nachmittag alle im Schwimmbad wieder. Später konnten sich die Kinder als Andenken an das Zeltlager selbst ein Bild gestalten. Mancher Hund musste hier für einen ganz eigenen Pfotenabdruck herhalten… Hierbei sind wirklich kleine Kunstwerke entstanden. Mit Stockbrot, Würstchen, Kartoffeln, Marschmallows machten es sich alle abends wieder am Lagerfeuer gemütlich. Als es richtig dunkel war, fand die traditionelle Nachtwanderung mit den Jüngeren statt, die ein voller Erfolg war. Am nächsten Morgen schliefen alle sehr lang und kaum hatten wir das Frühstück beendet, waren bereits die ersten Eltern da. Viele wollten natürlich beim abschließenden Jugendhandling ihren Kindern zusehen. Hier haben alle Kinder und Jugendlichen mitgemacht und bewiesen, dass sie ihre Hunden sehr professionell vorführen können. Sieger der Schnupperklasse I wurde Emily Pappert. In der Schnupperklasse II nahmen alle Kinder, die keine Erfahrung mit dem Jugendhandling hatten, teil. Für ihren Mut und ihre Teilnahme wurden alle Kinder der Schnupperklasse II mit einem Preis belohnt. Um den Tagessieg haben Maurice Pappert (Altersklasse 1) und Joanna Raguse (Altersklasse 2) gekämpft, den schließlich Joanna für sich entscheiden konnte. Sie wurde mit Pokalen für ihre hervorragende Leistung belohnt. Aber auch alle anderen Teilnehmer haben einen Pokal als Andenken an das Bundesjugendzeltlager erhalten. Zusätzlich wurden noch Preise für die Schnellsten beim Hunderennen und Hindernisparcours vergeben. Leider war damit schon das Ende des Zeltlagers erreicht. Anschließend wurden die Zelte abgebaut und die Heimreise angetreten. Insgesamt bleibt nur zu sagen, dass es ein wirklich sehr schönes Zeltlager bei herrlichem Wetter war, das unbedingt nächstes Jahr wiederholt werden muss. Danken möchte ich an der Stelle allen Eltern, die die Teilnahme ihrer Kinder ermöglicht haben, dem Hauptvorstand des PSK für die gute Unterstützung und der Vorsitzenden von Thüringen Simone Schmidt, die jeden Blödsinn mitgemacht hat. Vergessen möchte ich aber auch nicht die Spender von Kuchen, Kartoffelsalat und Eis und natürlich alle fleißigen Helfer in der Küche, am Grill, am Lagerfeuer („grins“) usw. ohne die das Zeltlager nicht so erfolgreich gewesen wäre!!

Vielen Dank aber vor allem an die Kinder für ein tolles Wochenende und ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr Pfingsten wieder!

Bilder vom Jugendzeltlager findet ihr in unserer Galerie

Katharina Bause

 




Bundesjugendzeltlager  2013

Das Bundeszeltlager fand in diesem Jahr in Thüringen vom 17.05. bis 20.05.2013 (Pfingsten) auf
dem Steiger in Jena statt. Am Freitag sind alle Kinder angereist und haben erst einmal ihre Zelte
aufgebaut. An diesem Tag hatten wir herrlichen Sonnenschein und die Kinder konnten sich beim
Fußballspielen kennen lernen. Einige hatten eine sehr lange Anreise und mussten sich durch meh-
rere Pfingst-Wochenend-Staus quälen. Aber dank der leckeren Pizza war die Stimmung sehr gut
und die Probleme bei der Anreise schnell vergessen. Bei den anschließenden Spielen mit und ohne
Hund haben alle super mitgemacht und wurden dafür mit tollen Preisen belohnt. Insgesamt sind
die Kinder bei allen Wettkämpfen sehr fair miteinander umgegangen und haben sich das gesamte
Wochenende sehr verantwortungsvoll um ihre Hunde gekümmert. In der Nacht wurden wir von
heftigen Regenschauern heimgesucht. Gott sei Dank ist kein Zelt weggeschwommen und alle 
haben die erste Nacht gut überstanden. Leider hat der Regen nicht aufgehört und wir mussten
den Vormittag im Vereinshaus des SGSV verbringen. Nach einem tollen Frühstück wurde erst ein
Rätsel gelöst, in dem verschiedene Worte rund um unsere Hunde, Ausstellungen, Sport usw. ver-
steckt waren. Danach war noch ein weiteres Quiz angesagt, bei dem die Kinder Fragen beantwortet
heben. Die meisten kennen sich bereits richtig gut aus und so war das Lösungswort "Riesenschnauzer"
auch schnell gefunden. Peter hat den Kindern anschließend Grundzüge der IPO und des Schutz-
dienstes erklärt, was sehr gut angekommen ist. Nach so vielen Informationen konnten sich alle bei
Spaghetti und Tomatensoße stärken. Das Wetter hatte sich in der Zwischenzeit glücklicherweise
etwas gebessert und so konnten die Kinder zum Planetarium in die Stadtmitte Jenas aufbrechen.
Die Vorführung "Das kleine 1x1 der Sterne" hat sehr viel Wissenswertes über unser Sonnensystem,
die Planeten und Sternenbilder bereitgehalten und war ein absoluter Höhepunkt des Zeltlagers. Mit
einem anschließenden Eis ließ sich der Berg zum Steiger hinauf auch viel besser bewältigen. Die Kinder
haben an diesem Tag mit ihren Hunden noch viel für ein offenes THS-Turnier geübt und sich auf dem
Hundeplatz ausgetobt. Die Hot Dogs schmeckten nach diesem Training gleich doppelt so gut und das
Lagerfeuer konnte auch endlich angebrannt werden. Am Sonntag fanden gleich zwei Veranstaltungen
statt: die Landesmeisterschaft THS Thüringen und die Tagung der Jugendbeauftragten. Leider sind zur
Tagung nur 6 Jugendbeauftragte angereist, trotzdem wurde vieles besprochen und konstruktiv umge-
setzt. Die Kinder haben an den verschiedenen Wettkämpfen des THS, angefangen mit dem 1000m-
und 2000m-Geländelaufbis hin zum Vierkampf, erfolgreich teilgenommen. Spannender Abschluß war der
K.O.-Cup, an dem alle Kinder des Zeltlagers im gegenseitigen Stechen um einen Platz auf dem Sieger-
treppchen gekämpft haben. Bei der Siegerehrung konnten mehrere Landesmeister ihrer Altersklasse
gekrönt werden. Der Spaß am THS stand jedoch während der gesamten Zeit im Vordergrund. Es wurde
am Sonntag auch noch fleißig für das Jugendhandling geübt. Beim "Trockentraining" ohne Hund und
ganz neuen Figuren wie das "Y" wurde viel gelacht und der ein oder andere erwachsene Hundeführer
hat hierbei noch etwas dazu gelernt. Bevor sich alle an das Lagerfeuer begaben, wurden noch mehrere
Runden Völkerball gespielt. Manch einer hat die Kinder so doll angefeuert, dass er sich kaum auf der Bank
halten konnte ...  Als Highlight am Sonntagabend stand noch eine Nachtwanderung auf dem Programm.
Ausgerüstet mit Knicklichtern ging es los. Auf dem Weg gab es mehrere Überraschungen und ein paar
"gespenstische" Augenblicke. Leider fing es plötzlich wieder stark zu regnen an, so dass alle froh waren,
endlich wieder im Trockenen zu sein. Der Stimmung bei der letzten Zeltparty hat das Wetter keinen
Abbruch getan. Am Pfingstmontag fand ebenfalls noch eine KSA der Ortsgruppe Jena auf dem Steiger
statt. Es wurde auch ein Jugendhandlingwettbewerb durchgeführt, bei dem alle Kinder das neu Gelernte
direkt anwenden und umsetzen konnten. Platz 1 in der Altersklasse 1 errang hier Joana Raguse, die sich
mit dem Tagessieg gegen die Gewinnerin der Altersklasse 2 - Sarah Kaßner - erfolgreich durchsetzen
konnte. Alle Kinder wurden für ihre Teilnahme ausgezeichnet und haben als Andenken an das Bundes-
zeltlager ein Handtuch mit der Aufschrift "BZL 2013" erhalten.
So schnell ging ein aufregendes und gelungenes Zeltlager vorbei, bei dem viele neue Freundschaften
geschlossen wurden. Mit vielen schönen Erinnerungen traten alle die Heimreise an und einige Kinder
haben sich schon für das nächste Jahr zum Zeltlager verabredet. An der Stelle möchte ich dem SGSV
Thüringen nochmals für die Bereitstellung des Platzes und allen fleißigen Helfern, vor allem dem Küchen-
team, für die Arbeit danken, mit der sie zum Gelingen des Zeltlagers beigetragen haben. Mein Dank gilt
gleichfalls dem Vorstand der Landesgruppe Thüringen, Frau Bischoff und Frau Probst, die das Jugend-
handling gerichtet haben und natürlich allen Eltern und Großeltern, die die Teilnahme der Kinder und
Jugendlichen am Zeltlager ermöglicht haben.
Bleibt nur noch festzustellen "Schön war`s!" und wir sehen uns bestimmt zum nächsten Zeltlager wieder.

Katharina Bause

 


Bilder vom Bundesjugendzeltlager 17.05.2013 - 20.05.2013