Turnierhundesport

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Turnierhundesport

Landesmeisterschaft THS Thüringen in Jena am 30.05.2015

Ort:             Hundesportplatz VdH „Gustav Reißenweber“ Jena e.V , Am Steiger 99, 07743 Jena

Meldeschluss:    25.05.2015

Download Ausschreibung



 

1. Austragungs- und Startbedingungen

Unsere Landesmeisterschaft wird im Vierkampf 1,2 und 3, 1000-, 2000-, und 5000-m-
Geländelauf, Mannschafts-CSC, Hindernislauf und im Dreikampf ausgetragen.
Ein Hund kann zu zwei verschiedenen Disziplinen gemeldet werden, zzgl. Mannschafts-CSC,
jedoch nur einmal im Vierkampf 3 und GL 5000m.

Ablaufplan: Samstag, den 30.05.2015

08:00 Uhr Anmeldung  (Startnummernausgabe)
09:00 Uhr Eröffnung
09:30 Uhr GL 5000m, 2000m und 1000m
10:30 Uhr Gehorsam VK 3, VK 2 und VK 1
12:00 Uhr bis 13:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Laufdisziplinen VK und Dreikampf
14:00 Uhr Hindernislauf
14:30 Uhr CSC Mannschaft
16:00 Uhr Siegerehrung
Änderungen im Ablaufplan sind vorbehalten.

2. Teilnahmebedingungen

2.1 Während des Wettkampfes darf der Hund nur mit einem nicht auf Zug gestelltem Halsband geführt werden. Korallen- oder Stachelhalsbänder sind auf dem gesamten Sportgelände verboten. Eine Leine ist während des gesamten Prüfungszeitraumes mit zuführen.
2.2 Es sind nur Sportschuhe ohne oder mit Multi-Nocken-Sohle (mind. 12 Nocken) aus Gummi erlaubt.
2.3 Das Zulassungsalter der Hunde beträgt 15 Monate.
2.4 Das Prüfungsgelände ist für Übungszwecke nach Prüfungsbeginn gesperrt.
2.5 Kranke oder verletzte Hunde werden zum Turnier nicht zugelassen.
2.6 Heiße Hündinnen dürfen nur in den Disziplinen VK und GL zur Qualifikation zum Turnier starten. Dies muss dem austragenden Verein vorher gemeldet werden.
2.7 Die vorgeführten Hunde müssen mit einer gesetzlichen Tollwutschutzimpfung versehen sein. Ein gültiger Impfpass ist vorgeschrieben und muss vorgelegt werden, sowie Leistungsurkunde und Mitgliednachweis.
2.8 Die Prüfungsordnung THS (Stand: 01.04.2013) ist in allen Bereichen bindend.

Bitte beachtet die neue Prüfungsordnung ab 01.04.2013.

3. Verschiedenes

Alle Triebfördernden Mittel sind nicht gestattet und führen zur Disqualifikation.
Bei dem Geländelauf ist eine max. Leinenlänge von 2 Metern und ein normales Halsband oder Geschirr (kein Fährtenhundgeschirr) erlaubt, auch Bauchschnallung mit Panikhaken.
Alle Läufe in den Sektionen des CSC sind mit Freifolgendem Hund zu zeigen. Die Jugendmannschaft im CSC besteht aus drei Jugendlichen, egal ob weibl. oder männl.Ersatzstarter (Mannschafts-CSC oder Mannschaftswertung) müssen namentlich (Hundeführer und Hund) gemeldet sein.
Hundeführer, die im Zeitplan vorgesehenen Zeitpunkt nicht zur Vorführung ihres Hundes antreten oder nach zweimaligem Aufruf nicht wettkampfbereit sind, werden von der Veranstaltung ausgeschlossen. Gleichfalls können Teilnehmer bei Verstößen gegen die Prüfungsordnung, bei Störung der Veranstaltung, unsportlichem Verhalten gegenüber Hunden, Teilnehmern und Leistungsrichter von der Veranstaltung vollständig ausgeschlossen werden.Alle Teilnehmer/innen treten zum Wettkampf in sportlicher Kleidung an. Die Startnummer muss bei den Starts sichtbar getragen werden.

4. Meldungen

Die Meldungen erfolgen auf einer mit Schreibmaschine oder in Blockschrift ordnungsgemäß und vollständig ausgefüllten Anmeldung, entsprechend der Prüfungs- oder Wettkampfart. Bei Jugendlichen unter 18 Jahren müssen die Anmeldungen vom Erziehungsberechtigten mit unterschrieben sein. Zusätzlich muss mit der Meldung eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegen (Vordruck PSK).

Die Meldungen sind zu richten an:

Nicole Behrendt
Auerhahnstarße 50a
98714 Stützerbach
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel.: 0173/7034968

5. Startgebühren

Die Startgebühr beträgt für jeden gemeldeten Start 8,00 € (inkl. VDH-Gebühr), und wird durch die Abgabe der Meldung fällig, auch wenn am Prüfungstag nicht teilgenommen wird.
Die Entrichtung der Meldegebühren ist in bar im Wettkampfbüro bei der Anmeldung zu erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
Katrin Kaßner
Sportbeauftragte LG Thüringen